Loading...
Projekte mit

Menschen in Kliniken




Projektbeschreibung

Nach unserer bisherigen Erfahrung in psychiatrischen Kliniken birgt der Entwicklungsprozess eines Theaterstückes viele heilsame Aspekte.
Gemeinsam ein Theaterstück zu entwickeln bedeutet, einen ästhetischen Raum zu schaffen, in dem das Mögliche und das Unmögliche neu definiert werden. Das Eintauchen in diesen Raum wirkt zugleich entspannend und vitalisierend – Anforderungen, Druck und Denkmuster des Alltags bleiben vor der Tür und neue Inspirationen regen das Denken und Fühlen an. Machtgefälle, Spannungen und Hürden, die das alltägliche Miteinander bestimmen, können in veränderter Weise erlebt und eine andere, gemeinsame Sprache entwickelt werden. Selbstgeschaffene Figuren, Masken und Texte können für alle Teilnehmenden zu Trägern und Vermittlern ihres eigenen Anliegens werden, das im Laufe der Entwicklung an diesen künstlerischen Gegenständen erwacht und durch sie zum Ausdruck kommt.
So bildet das Theaterstück den Rahmen dafür, auf künstlerische Weise individuelle Fähigkeiten zu erproben, Wünsche zu artikulieren und sich tastend auf der sinnstiftenden Spur einer vom eigenen Anliegen getragenen Zukunft zu bewegen.

Bisherige Projekte

2020

Kliniken für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Weissenau
Wie es keimt
Station 2076

2019

Klinikschule Esslingen
Der wilde Junge
Lerngruppe JES 1

2018

Klinikschule Esslingen
Die Abenteuer des starken Wanja
frei nach Otfried Preußler
Grundstufe

2017

Kliniken für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie Weissenau
Perregrin
Station 2076


 Vorheriges  Alle Projekte Nächstes